Corsa-A.de

Das Forum rund um Opels Kleinsten.
Aktuelle Zeit: 26. Jun 2017, 04:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: C14SE Turboumbau
BeitragVerfasst: 27. Apr 2016, 17:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17. Okt 2013, 18:04
Beiträge: 52
Hallo erstmal,
wie im Titel schon steht würde ich gerne meinen C14SE auf Turbo umbauen.
Dazu habe ich natürlich auch einige Fragen:

Hat das schon einmal jemand gemacht ?
Wieviel hält der C14se Motor aus ?
Was könnte ich ihm an Ladedruck zumuten ? Persönlich dachte ich, ich teste es, recht harmlos, mit 0,4 Bar ? Oder schon zu viel ?
Als Turbo dachte ich nehme ich einen K03 Lader aus dem A4 B5, da ich da noch einen alten liegen habe und ich mit diesem
somit alle Anpassungsarbeiten durchführen kann.
Testlauf mit dem Turbo war auch gar nicht so schlecht somit wird es auch bei diesem bleiben.

Hoffe auf gute Tipps und natürlich das auch Kritik geübt werden ;) ( aber nur positive :D )


P.S. Ich weiß das es leichter ist den C20xe einzubauen, aber das haben schon so viele und es ist mir auch zu einfach :P

Ich muss gestehen ich habe auch schon einmal ein wenig ausprobiert und angefangen zu basteln :)
Bilder will ich euch nun auch nicht vorenthalten.

LINK TURBOTESTLAUF: https://www.youtube.com/watch?v=WK-y26nKUm8

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

_________________
Bild
www.tmt-performance.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: C14SE Turboumbau
BeitragVerfasst: 28. Apr 2016, 12:16 
Offline

Registriert: 8. Jan 2012, 18:23
Beiträge: 1425
Wohnort: Saarland - HOM
Als erste bitte deine Bilder etwas verkleinern, die passen bei mir nicht auf den Bildschirm.

Was dein Motor aushalten kann ist abhängig vom Zustand deines Motors und dazu die mechanische Grenzen.
Eine Verdoppelung der Leistung könnte möglich sein aber eine Garantie gibt dir keiner.
Turboaufladung sorgt nur für einen höheren Verbrennungsdruck, die Drehzahlen in der bleiben in der Regel gleich.

Deine Leistungszuwachs beim Aufladen kannst du schnell berechnen (ACHTUNG, Ladedruck in PSI, nicht in bar):
http://www.cc-kh.de/umrechnen/_rechnen.htm
http://www.csgnetwork.com/blowerhpcalc.html
Also 82 PS ergibt bei 0.4 bar = 5.8 PSI --> 115 PS
0.7 bar = 138 PS (das ist wirklich das Maximum mit der originale Steuerung)
1.0 bar = 162 PS (Da macht deine Originale Steuerung nicht mehr mit)

Hierbei sollte bedacht sein das dein Einlass Temperatur wieder fast gleich an der Außen Luft sein sollte. Dabei ist es das was theoretisch möglich ist also bitte nicht darauf festnageln, auch die Verdichtung wird nicht reduziert.

Es ist aber ein sehr gutes Leitrad um damit deine Einspritzdüsen bzw. die benötigte Benzindruck zu berechnen.
http://cft-motortec.de/cms/einspritzduesenrechner.html

Wenn du mit dein Standard Steuergerät und Abstimmung weiterfahren willst, dann der Ladedruck abhängigen BDR um das Gemisch ab zu stimmen.
http://www.laurent-motors.com/de/krafts ... table.html

Der C14SE hat noch ein MAP der ausgetrickst werden muss da dieser nur mit unterdrück oder atmosphärischer Druck arbeiten kann. Da sind kleine Rückschlagventile einen einfache Lösung. Nur beim weiterverwenden vom originales Steuergerät und Abstimmung.
Bild

Da der C14SE kein LMM hat wie einige C16SE kann mit ein offenes „Blow Off Ventil“ gefahren werden.

Kurbelgehäuse Entlüftungsschlauche an der Saugseite vom Turbolader bringen, jetzt wäre Sie an der Druckseite. Genauso für das Aktivkohlstofffilter.

Das zusammen mit eine effektive Ladeluftkühler und passenden Abgasanlage ist der Basis fertig für deinen Motor mit Aufladung.

Nun müssen noch die Ölversorgung angebracht werden und der Ölrücklauf.
Ölversorgung ist einfach mit einem Adapter an den Öldrucksensor zu bekommen.
In deine Bilder ist aber zu sehen dass der Ölrücklauf vom Turbolader weit unterhalb der Ölwannendichtung liegt. Damit liegt der Rücklauf auch unter der höchsten Stand des Öls und so kann das Öl nicht mehr in der Wanne zurück fließen. Das ergibt ein Blau rauchender Motor weil das Öl durch die Wellendichtungen der Lader gedruckt wird.
Hier kannst du den Adapter etwas kürzen so dass der Turbolader etwas höher sitzt und das Öl aus der Lader frei in der Ölwanne fließen kann.

Achte auch drauf das gar keinen Metall Teilchen von dem Adapter lose kommen können und in der Lader fallen können, damit könnte der Lader beschädigt werden.

Ach ja und abstimmen immer mit ein Breitband, dann kann es eigentlich nicht schief gehen wenn du den Lambda in den richtige Bereich lässt.

Habe ich hier schon mal beschrieben wie man das selbst machen kann.
viewtopic.php?f=37&t=27778&start=15

Oder du besuchst ein Tuner der mit einem anderen MAP Sensor und eine Anpassung am Steuergerät dein Motor komplett neu abstimmt.
Dann brauchst du kein „getrickste“ MAP Sensor und doppelt einstellbaren BDR.

Sonst schöne Sache, viel Erfolg.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Modified by Beany
Wer klaut, stirbt!