Corsa-A.de

Das Forum rund um Opels Kleinsten.
Aktuelle Zeit: 16. Dez 2017, 15:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Corsa A V6 umbau | C25xe oder X25xe
BeitragVerfasst: 17. Mär 2013, 13:09 
Offline

Registriert: 10. Mär 2013, 19:00
Beiträge: 15
Hallo Leute,

Bin gerade die Teile am zusammensuchen fuer einen Corsa A V6 Umbau und habe eine Frage bezueglich des Motors und eine bezueglich des Getriebes:

Es gibt Umbauten mit dem C25XE und dem X25XE. Wenn ich mir die Motorendetails so anschaue sind ja beide gleich ausser das der X25XE das maximale Drehmoment schon bei 3200 Umdrehungen hat (beim C25XE erst bei 4200). Fuer meinen Geschmack wuerde ich daher zum X25XE tendieren aber ich bin mir halt nicht sicher, welcher Motor von der Dimension her besser "passt" <- passen tuts ja sowieso nicht aber vieleicht bringt ja der eine etwas weniger Aufwand.

Bezueglich des ganzen Getriebe/Antriebswellen Theaters und die Abzockerei von den ueblichen Verdaechtigen, mit ihren "speziellen Antriebswellen und Umbaukits" (kennt man ja nur zu genuege vom GSI Umbau ) kann ich nur sagen, dass die Briten den GSI Umbau mit Diesel-Getriebeteilen und von anderen Modellen genommenend Kupplungen\Schwungscheiben loesen. Wie sieht es da beim V6 aus?

Da die Berichte und Erfahrungen zu diesem Umbau leider eher rar sind waere es super, wenn mir da jemand weiterhelfen koennte.

Vielen Dank


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 17. Mär 2013, 17:11 
Offline

Registriert: 18. Feb 2008, 17:23
Beiträge: 502
Wohnort: Nienburg
Der Umbau wurde ja schon mehrfach gemacht. Viele fahren den C25XE/X25XE mit einer Leichten Schwungscheibe vom C20XE+ Kupplung und F20 Getriebe. Somit wäre das von der Seite aus nicht mehr Aufwand. Antriebswellen sollte man welche für den 2 Liter Umbau nehmen und nix selbst gebasteltes. Jedoch muss der Schlossträger und die Spritzwand angepasst werden. Bremse sollte kompl. vom Turbo/V6 sein. Hinten musste auf Scheibenbremse Umbauen vom Corsa C. Auspuff ist dann ein Eigenbau. Musste ab Kat ne Gr. A Anlage fahren. Sprech aber vorher mit deinem Tüv Menschen damit er dir sagen kann auf was du achten musst.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 17. Mär 2013, 17:20 
Offline

Registriert: 10. Mär 2013, 19:00
Beiträge: 15
Vielen Dank fuer diese super Antwort :-) Die restlichen Kleinigkeiten loese ich, wenn ich beim Umbau bin :D


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18. Mär 2013, 00:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29. Dez 2008, 09:14
Beiträge: 746
Wohnort: Piesport
Es gibt zwei Varianten vom X25XE. Variante 1 ist der Motor vom Vectra B - das ist auch der, der das Drehmoment bei niedrigerer Drehzahl hat. Das schafft er durch sein Schaltsaugrohr, welches im Vergleich zum einfachen Sammelrohr vom C25XE allerdings über den kompletten Motor baut. Keine Ahnung, ob das mal jemand in den A Corsa gebaut hat.
Die zweite Variante ist im Prinzip ein C25XE, der mit Sekundärluftpumpe auf Euro 2 gebracht wurde. Den Motor gab es nur kurz im Calibra. Hat aber auch sein Drehmoment wie der C25XE bei höherer Drehzahl.

_________________
Michi

Bild
Bekennender Erstserien-Fan!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18. Mär 2013, 09:08 
Offline

Registriert: 10. Mär 2013, 19:00
Beiträge: 15
O.K danke fuer deine Erlaeuterung. Jetzt weiss ich auch warum der C25XE so aussieht wie ein MV6 Motor. Hab mich schon gefragt, ob diese 2 Schlaeuche oben am Motor unter die Corsa Haube passen :-)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18. Mär 2013, 09:56 
Offline

Registriert: 15. Mai 2011, 20:10
Beiträge: 307
Wohnort: Eifel
Mit der Scheibenbremse hinten solltest du mal den TÜV fragen, früher war es immer so das der Corsa a erst ab 200ps Scheiben hinten brauch

_________________
1,6 8V
170 PS


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18. Mär 2013, 13:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26. Jan 2009, 23:56
Beiträge: 3178
Wohnort: NRW/RE
Bei einem solchen Umbau würde ich jedes Detail im Vorfeld mit demjenigen absprechen der das eintragen soll, sofern der Wagen im öffentlichen Strassenverkehr bewegt werden soll.
Ich hatte letztes Jahr mit meinem durchaus kulanten Prüfer über diesen Umbau gesprochen, und das wurde nix aufgrund fehlender Unterlagen zum V6-Umbau, dafür wollte er den Kopf nicht hinhalten wenn dann doch mal was passiert und irgentwelche Leute anfangen Fragen zu stellen.

_________________
MfG
Mr. Smith


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18. Mär 2013, 16:28 
Offline

Registriert: 10. Mär 2013, 19:00
Beiträge: 15
Danke fuer die Antworten

Die Eintragung spielt momentan keine Rolle.

Mir ist nur wichtig, dass ich die Sache mit dem Getriebe richtig verstanden habe und dass der richtige Motor unter die Haube kommt :-)

Folgendes wird durchgefuehrt:
- Corsa A komplett Leer als Basis
- Scheiben vorne und hinten
- Stabis vom Corsa GSI
- Gutes Fahrwerk
- Batterie nach hinten
- 2.5 V6 Motor mit F20 Getriebe <- das Getriebe kann sich noch aendern
- Verstaerkungen wo noetig <- Vieleicht kommt noch ein Kaefig rein\will aber eigentlich gewicht sparen
- Aufgrund der Mehrlast auf der Vorderachse ist die Verwendung einer GFK Motorhaube und 2 GFK Kotfluegeln geplant.
Muss noch ausrechnen, was das an Gewichtsersparnis bringt. Hab da eine gute Adresse gefunden wo es noch die entsprechenden Gutachten mit dazu gibt ;-)

Der Motor bekommt natuerlich einen grossen Service aber bleibt sonst original. Ich denke 170PS reichen freilich fuer das geringe Gewicht. Einzig die 2 Koepfe und der Block werden geplant plus noch die Schwungscheibe erleichtert und feingewuchtet.

Im Innenraum soll es im Rally-Style zugehen mit Schalensitzen, spartanischen Armaturen und einer Hydraulischen Handbremse. Das Teil sieht ja uebergeil aus :D

So, dass sollte es ungefaehr sein.. ach ja die Farbe. Dieser Baumaschinenlack, welchen ich bei einem GSI Umbau gesehen habe gefaellt mir sehr gut :D


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18. Mär 2013, 18:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29. Dez 2008, 09:14
Beiträge: 746
Wohnort: Piesport
Mr. Smith hat geschrieben:
Bei einem solchen Umbau würde ich jedes Detail im Vorfeld mit demjenigen absprechen der das eintragen soll, sofern der Wagen im öffentlichen Strassenverkehr bewegt werden soll.
Ich hatte letztes Jahr mit meinem durchaus kulanten Prüfer über diesen Umbau gesprochen, und das wurde nix aufgrund fehlender Unterlagen zum V6-Umbau, dafür wollte er den Kopf nicht hinhalten wenn dann doch mal was passiert und irgentwelche Leute anfangen Fragen zu stellen.


Hm. Ich würde mich gerne mal mit der Eintragung eines V6 Umbaus beschäftigen. Sehe da eigentlich ganz gute Chancen in Verbindung mit Betriebsfestigkeitsnachweis, den man ja mittlerweile "kaufen" kann. Interessant wäre die Achslast, die mit V6 entsteht. Daher wäre da sicher ein "kleines" Getriebe ala F18/20 empfehlenswert. Die Idee mit GfK-Haube/Kotflügel (bitte mit Materialnachweis) und der Verlegung der Batterie nach hinten ist da sicher auch nicht schlecht, um a) die Achslastverteilung zu verbessern und b) die maximale Achslast im Zaum zu halten. Also wenn da mal jemand sowas bauen will, immer her damit ;)

_________________
Michi

Bild
Bekennender Erstserien-Fan!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18. Mär 2013, 18:53 
Offline

Registriert: 10. Mär 2013, 19:00
Beiträge: 15
Yup, dass sehe ich auch so :-)

Habe keine Ahnung, wie gross der Gewichtsunterschied zwischen diesen beiden Motoren ist. Wenn die Batterie hinten ist, das Getriebe schlau ausgesucht wird und was schlaues mit den Blechteilen an der Fahrzeugfront gemacht wird sollte das eigentlich gehen.

Starte den Umbau am Uebernaechsten Weekend. Das Ganze wird sich denke ich mir mal ueber 4-6 Monate hinziehen. Bin kein Mechaniker und habe keine Garage. Also alles Handarbeit auf meinem Parkplatz und gewisse Sachen wie z.B Motorhalter muss ich machen lassen. Fange mit einfachen Sachen wie Ausraeumen, Radhaeuser Verbreitern (Heissluftfoehn, Gummihammer :D ), Bremsen etc. an


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18. Mär 2013, 21:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29. Dez 2008, 09:14
Beiträge: 746
Wohnort: Piesport
Scheinst ja sehr motiviert zu sein ;)

Falls das Ding nachher auf der Straße fahren soll, klär bitte wirklich alles mit dem TÜVer deiner Wahl ab, damit das nachher kein Drama wird...

_________________
Michi

Bild
Bekennender Erstserien-Fan!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18. Mär 2013, 21:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 5. Jul 2007, 06:35
Beiträge: 6404
Wohnort: Düsseldorf
Also der Wagen soll nicht getüvt und wofür gebaut werden?

_________________
...und freundlich grüsst das Zebra-Tier!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 19. Mär 2013, 09:42 
Offline

Registriert: 10. Mär 2013, 19:00
Beiträge: 15
Mit dem TUEV habe ich schon alles provisorisch abgeklaert. Die meinen, dass alles bis ins Detail dokumentiert werden muss plus muessen fuer alle Kunststoffscheiben und GFK-Teile ein Materialgutatchten vorliegen.

Ich denke mir mal, dass der TUV nach dem Umbau sicher noch Verbesserungen oder sonst irgendwas verlangt. Falls das nicht klappt, benutze ich das Fahrzeug halt fuer die Rennstrecke oder so.

Es geht mir mehr um das Projekt als um das Fahren im Strassenverkehr. Hab ja schon ein Auto und so eine Rennsemmel ist sowieso lieber auf der Rennstrecke daheim. Was soll ich mit so einem Fahrzeug im Stau stehen :-)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 19. Mär 2013, 13:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 3. Okt 2005, 15:07
Beiträge: 265
Wohnort: CUX
Für die Rennstecke ist so´n schwerer Brocken aber alles andere als ideal.
Für´s Geradeausfahren ist es egal, aber in der Kurve wirst wenig Spass haben.

Will dich ja nicht von deinem Vorhaben abbringen, aber für viel mehr wie Show´n´Shine ist der Sechsender im Corsa mMn nicht zu gebrauchen.

_________________
Gruß
Michael


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 19. Mär 2013, 14:33 
Offline

Registriert: 10. Mär 2013, 19:00
Beiträge: 15
Hey,

Die Karosserie wird schon sehr sehr leicht werden wenn man mal die GFK-Teile und die Makrolon-Scheiben beruecksichtigt. Muss noch abklaeren, wo man diese Dinger ueberall verwenden darf. Ich denke mir nur die Heckscheibe und die kleinen Seitenfenster hinten duerfen aus Kunststoff sein.

Habe mir mal das Gewicht rausgesucht:
- F20 Getriebe etwa 40 Kilo, somit +- 9 Kilo mehr als das Originale
- X25XE komplett mit allen Anbauteilen +- 190Kilo <- leider finde ich nichts zum Gewicht der originalen Corsa Motoren aber ich nehme mal an, dass der Originale Motor mit allen Anbauteilen auf etwea 150Kilo kommt.

Der Haubenwechsel alleine spart schon an die 10 Kilo somit ist schonmal der Getriebe-Speck ausgeglichen. Dann nochmals 10 Kilo weg wegen der Batterie plus faellt noch Gewicht weg wegen den Kotfluegeln und der nicht uebernommenen Servoanlage etc.

Alles in Allem denke ich mir mal, dass das nur ganz minimal spuerbar ist wenn ueberhaupt. Ich sehe mehr Probleme beim Heck, welches dann sehr sehr leicht wird und bestimmt im Wind flattert :D

Sicher lustig bei Tempo 200 :D


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Modified by Beany
Wer klaut, stirbt!