Corsa-A.de

Das Forum rund um Opels Kleinsten.
Aktuelle Zeit: 16. Dez 2017, 19:34

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 61 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 4. Apr 2014, 12:02 
Offline

Registriert: 24. Jan 2008, 08:26
Beiträge: 715
Wohnort: Nähe Bamberg
Hallo,
ich habe einen C16SE Block mit Innerein vom X18XE1. Dazu einen bearbeiteten Kopf vom C16SEI.
Nun folgendes Problem: Die Verdichtung ist zu hoch.
Es gibt zwei Möglichkeiten, eine stärkere Kopfdichtung und/oder im Brennraum vom Zylinderkopf mehr Platz schaffen.
An den Kopf traut sich im Moment keiner ran, da ist die Frage wo könnte man problems noch was wegnehmen.

Eine dickere Dichtung habe ich nur bei Risse finden können. Diese ist 1,8mm. Was hat die Seriendichtung? 1,3...1,4? Das reicht leider nicht ganz...
Hat jemand eine Quelle wo man noch dickere Dichtungen bekommt?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 4. Apr 2014, 12:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 31. Jan 2009, 22:42
Beiträge: 2600
Wohnort: MG in NRW
Die Frage ist wie dick du gehen musst, ich habe mal zur Notlösung 2 Dichtungen verwendet, das hält auch, aber ist natürlich nicht so toll wie eine passende Dichtung.

_________________
Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man Morgens davor steht und angst hat, es aufzuschliessen. Zitat: Walter Röhrl
1x Senator B 204PS/C30SE
1x Omega A Caravan 116PS/C20NE LPG
1x Omega A Caravan 116PS


Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 4. Apr 2014, 12:54 
Offline

Registriert: 24. Jan 2008, 08:26
Beiträge: 715
Wohnort: Nähe Bamberg
Laut dem Kompressormichel brauche ich gut 1,1mm dicker um auf 11:1 zu kommen.
Das wäre dann 2,5mm (vorausgesetzt die Seriendichtung hat 1,4mm).
2 Dichtungen übereinander ist ja auch nicht so dolle.
An sich sind 2,5mm auch schon ein Haufen Holz, denn die Dichtung ist im Verhältnis recht weich. Wer weiß wielang die mit dieser Stärke hält.
Eventuell nehme ich die 1,8mm Dichtung von Risse und bearbeite den Brennraum noch etwas.

Metalldichtungen sind ja meist dünner oder? Die gibts dann sicher nicht in dieser Stärke...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 4. Apr 2014, 13:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 31. Jan 2009, 22:42
Beiträge: 2600
Wohnort: MG in NRW
Mein ich hätte aber auch mal eine Seite gesehen wo man sich Dichtungen anfertigen lassen kann, musste mal stöbern.

_________________
Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man Morgens davor steht und angst hat, es aufzuschliessen. Zitat: Walter Röhrl
1x Senator B 204PS/C30SE
1x Omega A Caravan 116PS/C20NE LPG
1x Omega A Caravan 116PS


Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 4. Apr 2014, 13:19 
Offline

Registriert: 24. Jan 2008, 08:26
Beiträge: 715
Wohnort: Nähe Bamberg
Elring macht z.B. Dichtungen nach Maß...aber da sind schnell einige 100€ weg. Da bin ich dann zu geizig :wink:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 4. Apr 2014, 13:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 31. Jan 2009, 22:42
Beiträge: 2600
Wohnort: MG in NRW
Tuning kostet eben.... :mrgreen:

_________________
Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man Morgens davor steht und angst hat, es aufzuschliessen. Zitat: Walter Röhrl
1x Senator B 204PS/C30SE
1x Omega A Caravan 116PS/C20NE LPG
1x Omega A Caravan 116PS


Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 4. Apr 2014, 13:36 
Offline

Registriert: 24. Jan 2008, 08:26
Beiträge: 715
Wohnort: Nähe Bamberg
Ja, aber für 500€ lass ich mir lieber einen Kopf bearbeiten, als dass ich mir eine Spezialdichtung kaufe :D


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 4. Apr 2014, 14:51 
Offline

Registriert: 8. Jan 2012, 18:23
Beiträge: 1491
Wohnort: Saarland - HOM
Wenn es Metaldichtungen sind dann 2 auf einander legen oder Teilen davon. Geht am schnellsten und du kannst die Verdichtung einfach anpassen.
Nur dein Nockenwellenzeitpunkt sollte dann auf jeden Fall wieder neu eingestellt werden! Dein Zahnriemen werd ja nicht länger und so verstellt sich die Nockenwelle. Also ein einstelbares NWRad ist ein muss.

Wenn ich mich nicht irre passen die hier:
http://www.ebay.de/itm/Zylinderkopfdich ... 1e8763d570

Kollege von mir in den Niederlande hatte auch das Probelm beim X16XE mit X18XE1 Innenleben.
Also mit 2 Metalkopfdichtungen alles zusammen gemacht und er hat sogar dann später noch ein D-Bilas Turbo drauf gepackt.
Kopfdichting hat immer gehalten.

Sonnst die hier von Cometic.
http://www.shopengineparts.com/parts.as ... l=1.6L+16V

Sonnst 2 Dichtungen mit einen VA Verdichtungsreduzierplatte was die Turbojungs verwenden.

Eine andere "Lösung" ist etwas von den Kolben abdrehen zu lassen. Die Kolben von ein X18XE1 sind halt etwas höher als die von ein 1600.

Oder denn Brennraum auffräzen lassen. Am schönsten auf ein CNC, damit hast du dan auch alle Brennräumen gleich von Volumen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 4. Apr 2014, 16:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10. Feb 2009, 17:05
Beiträge: 581
Wohnort: Aachen
max-nl hat geschrieben:

Wenn ich mich nicht irre passen die hier:
http://www.ebay.de/itm/Zylinderkopfdich ... 1e8763d570

.



Das schaut ganz brauchbar aus .
Wenn man die genau so schön auseinander bekommt wie die für die LEH Motoren,
wäre das auf jeden fall eine Option für dich,Sandro.

Mal eine kaufen, und die ganzen Bohrungen kontrollieren ob sie 1.1 passt.

Gruß Michael

_________________
Update 2014
Wer mal ne runde mitfahren will,einfach
https://www.youtube.com/watch?v=5HQowHTFneY&list=UUE_hCO2SBa78PYWUAOeO1DQ
eingeben


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 4. Apr 2014, 22:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18. Jul 2008, 21:27
Beiträge: 614
Wohnort: LK Nürnberg
Die Seriendichtung von Elring haben im gepressten zustand 1,3mm, zwei übereinander hält.
Die schickere Lösung ist das Abdrehen der Kolben wenn es der Kolben hergibt. Wenn der Kopf sonst gut Funktioniert würde ich den eher in Ruhe lassen.

Mfg

_________________
Ein ungefährteter Sieg ist ein Trihumpf ohne glanz.

Die Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstands

www.pylonenjäger.de


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 5. Apr 2014, 05:25 
Offline

Registriert: 1. Mai 2007, 09:11
Beiträge: 4170
Wohnort: Berlin
E85 hat eine Oktanzahl von 105...ist vielleicht den Versuch wert.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 5. Apr 2014, 05:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 31. Jan 2009, 22:42
Beiträge: 2600
Wohnort: MG in NRW
LPG hat um die 110 Oktan, da fällt so ein Problem auch weg....

_________________
Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man Morgens davor steht und angst hat, es aufzuschliessen. Zitat: Walter Röhrl
1x Senator B 204PS/C30SE
1x Omega A Caravan 116PS/C20NE LPG
1x Omega A Caravan 116PS


Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 5. Apr 2014, 19:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10. Feb 2009, 17:05
Beiträge: 581
Wohnort: Aachen
An den Kolben ist kein "Fleisch" zum Abdrehen, oder Mulden machen :wink:
Die sind so Leicht gebaut, das das nicht möglich ist :(

Gruß Michael

_________________
Update 2014
Wer mal ne runde mitfahren will,einfach
https://www.youtube.com/watch?v=5HQowHTFneY&list=UUE_hCO2SBa78PYWUAOeO1DQ
eingeben


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 7. Apr 2014, 08:34 
Offline

Registriert: 24. Jan 2008, 08:26
Beiträge: 715
Wohnort: Nähe Bamberg
Danke für die Antworten :-)
Wie der Michael schon gesagt hat, an den Kolben kann man nichts wegnehmen.
Eine Kollege von mir hatte noch die Idee, dass man das Pleuelauge versetzen könnte, aber da ist ein recht hoher Aufwand. Das würde ich nicht machen lassen.
Brennraum erweitern ist wie gesagt eine weitere Möglichkeit, aber da ist auch die Frage wo man da bedenkenlos Material wegnehmen kann...

Michael, du hast recht: Die Metalldichtung könnte ich mir mal besorgen und damit probieren.

Was anderes: Wenn ich bei einer Verdichtung von 11:1 eher Super plus fahren muss, ginge vielleicht auch 11,5:1?
Wo da die Grenze ist, kann man halt auch schlecht sagen.

E85 wäre vielleicht auch eine Möglichkeit, aber da muss der Motor ganz anders abgestimmt werden denke ich mal. Was da alles geändert werden muss...wer kennt sich da aus?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 7. Apr 2014, 09:18 
Offline

Registriert: 8. Jan 2012, 18:23
Beiträge: 1491
Wohnort: Saarland - HOM
E85 ist sehr beliebt bei Tunern in der Niederlande. DP kennt sich da sehr gut aus. Haben schon viele motoren damit abgestimmt.
http://www.dp-engineering.nl/
Die von Eljan z.b. lauft damit.
https://www.facebook.com/pages/Eljans-d ... 9358186599

Normalerweise soltest du grosere Düsen fahren da du mit E85 25-30% mehr Sprit brauchst. Die Verträglichkeit mit originale Teilen sind in der Regel kein Problem. Pumpen usw. halten das aus.

Die AFR sollte mit das Abstimmen berücksichtigt werden, die ist kein 14.7 aber zwischen 9.5-9.7 :wink:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 61 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Modified by Beany
Wer klaut, stirbt!