Corsa-A.de

Das Forum rund um Opels Kleinsten.
Aktuelle Zeit: 23. Nov 2020, 16:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kopfdichtung oder Thermostat
BeitragVerfasst: 19. Okt 2020, 15:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24. Aug 2014, 11:33
Beiträge: 169
Wohnort: 38*** Braunschweig
Moin,

der Kleine wollte mich letztens echt necken: ganz fromm beim Ölwechsel wollte ich mal den Schnodder um die Ventildeckeldichtung reduzieren. Dazu Luftfilter runter - WTF..

Bild

Weiter im Schlauch zur Kurbelgehäuseentlüftung - W.T.F.?!?

Bild

Na schön. Schlauch ab und durchgepustet und -gespült. Der war gleich nur noch halb so schwer.

Meine Befürchtung, dass es die Kopfdichtung sein könnte, scheint mir mittlerweile nicht mehr so wahrscheinlich. Zum einen sah das Öl einfach nach 10.000 km aus. Ohne Flocken, Emulsion o.ä., einfach nur schwarz. Dann wurde mir berichtet, dass die Heizung nicht so die Welt bringt, was ich bestätigen kann. Weiterhin bleibt das Kühlwasserthermometer jetzt permanent bei etwa 1/4 liegen (der letzte Strich vor Mitte). Jetzt scheint mir das Thermostat der Grund diesen Übels zu sein, obwohl das noch nicht so alt ist.

Was ist das für eine Pampe? Kondensat, was sich durch den zu kalten Motor nicht als Gas verflüchtigen konnte?!

Cheers!

_________________
Honk, if parts fall off!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kopfdichtung oder Thermostat
BeitragVerfasst: 19. Okt 2020, 17:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17. Dez 2008, 17:45
Beiträge: 1841
Wohnort: Saarland
C12nz oder? Die machen nie so richtig warm, außer im Stau. :wink:
Stell dir ein Stück Pappe vor den Kühler (nicht vor die gesamte Fläche).

Das auf dem Bild ist Wasser-Öl Gemisch. Der Entlüfterkasten von dem die zwei Schläuche kommen könnte zu sein, würde ich mal reinigen inkl. der Schläuche. Bei mir war er einmal sogar durchrostet, das hat auch gedauert bis ich den Fehler gefunden habe :lol: .
Sonst kanns auch einfach von Kurzstrecke sein. Reinigung wie gesagt, würde ich so oder so machen. Nur halt eine neue Dichtung dafür besorgen.

Grüße

_________________
(ノ゚▽゚)ノ


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kopfdichtung oder Thermostat
BeitragVerfasst: 20. Okt 2020, 08:27 
Offline

Registriert: 8. Jan 2012, 18:23
Beiträge: 1642
Wohnort: Saarland - HOM
Das ist rein vom Kondensat, bzw. Kurzstreckenfahrten.
Wie vorher beschrieben, reinigen, und zur not auch den Ölabscheider oberhalb vom Anlasser am Block mal abnehmen und reinigen/ausspülen.
Ab und zu eine längere Fahrt an einen Stück wobei der Motor auf Betriebstemperatur kommt und für längere Zeit bleibt tut auch viel gutes.
Wenn der Temperatur unten bleibt dann würde ich den Thermostat mal anschauen, bzw. den Kühler/Wärmetauscher reinigen/ausspülen.

Solange dein Kuhlmittelstand sich nicht ändert kann es der Kopfdichtung nicht sein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kopfdichtung oder Thermostat
BeitragVerfasst: 20. Okt 2020, 14:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24. Aug 2014, 11:33
Beiträge: 169
Wohnort: 38*** Braunschweig
Moin,

C12NZ, richtig! Die Heizung hat in der Vergangenheit schon richtig Gas gegeben. Frauentemperaturen - also mir wars zu warm! Und das bei noch nocht mal ganz aufgedreht. Da wars auch nur leicht ölneblig im Luftfilter. Jetzt hab ich bestimmt den ganzen Sommer nicht gross nachgesehen; Öl, Kühlwasser, Bremsflüssigkeit, Waschwasser und wie stark die Ventildeckeldichtung nässt.

Jetzt hatte ich mir bei 35km einfache Strecke keine Sorgen über Kurzstrecke gemacht. Sicher, wenn es da erstmal eine Engstelle in dem Schlauch gibt, lagert sich da alles weitere gut an. Besonders, wenn der Motor nicht richtig warm ist. Also den Ölabscheider nochmal in Augenschein nehmen. Wassn das für ne Dichtung? Die zwischen Kurbelgehäuse und dem Abscheider? Gibts das nur beim Teilemann?

Und Thermostat: Das sitzt doch ungemein wartungsfreundlich hinterm Zahnriemen, oder?! Ich werd aus den Rep-büchern nicht schlau. Die einen schreiben der 1.2 ist anders als der 1.4 und 1.6, die anderen 1.2 und 1.4 anders als 1.6 (OHV nicht mit betrachtet). Dann ist da nur der 1.6 beschrieben oder die Beschreibung scheint mitten im Text von einen auf den anderen Motor zu wechseln. Das letzte Mal hab ich das wegen dem Durcheinander machen lassen. Gefällt mir gar nicht. Was muss denn da nun alles ab. Zahnriemenverkleidung?

Cheers!

_________________
Honk, if parts fall off!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kopfdichtung oder Thermostat
BeitragVerfasst: 21. Okt 2020, 08:10 
Offline

Registriert: 8. Jan 2012, 18:23
Beiträge: 1642
Wohnort: Saarland - HOM
Ja der Zahnriemen, Nockenwellenrad und Abdeckung müssen leider ab um den Thermostat zu tauschen.
Es kann mit etwas Gefummel auch gehen wenn du nur das Nockenwellenrad abmachst und die obere 2 Schrauben der Zahnriemenabdeckung zum Nockenwellengehäuse. Vorher den Motor auf seine Markierungen stellen. So kann die Abdeckung etwas vorgezogen werden und dann reicht der platz gerade so um den 2 Schrauben des Thermostatgehäuses zu lösen und alles raus zu nehmen.

Die ersten 1.2 und 1.3 OHC Motoren hatten kein Spanrolle, später haben die OHC Motoren dann aber einen Spanrolle bekommen. Das ist vielleicht der Knackpunkt in dein Rep.Buch sein. Trotzdem muss die passende Riemenspannung durch das Verstellen der Wasserpumpe gemacht werden.
Es gibt sehr viele Videos im Youtube die helfen können, auch wenn man die Sprache nicht mächtig ist, Bilder sagen mehr als 1000 Wörter.
z.B. https://www.youtube.com/watch?v=99Buq7EjhQc
https://www.youtube.com/watch?v=cJ_DgcdFM74

Dichtung vom Abscheider zum Block ist der 656837. Ist in Motorblock Dichtungssätze dabei, einzeln habe ich sie leider nicht gefunden im Zubehör, beim FOH aber einzeln lieferbar.
Hier kann man es auch mit vorsichtig abnehmen und mit etwas Dichtmasse probieren.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kopfdichtung oder Thermostat
BeitragVerfasst: 23. Nov 2020, 12:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24. Aug 2014, 11:33
Beiträge: 169
Wohnort: 38*** Braunschweig
Moin,

na, war ja gar nicht mal so schlimm. Jedoch sind mir beim Abschrauben der unteren Abdeckung zwei der drei Messing Gewindebuchsen aus dem Plastik gerissen. Eine fehlte schon. Als Reparatur schwebten mir da Zugmuttern vor. Meint ihr, das wird was dauerhaftes?

Cheers!

_________________
Honk, if parts fall off!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Modified by Beany
Wer klaut, stirbt!