Corsa-A.de

Das Forum rund um Opels Kleinsten.
Aktuelle Zeit: 17. Aug 2017, 16:39

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Welcher Unilack/Lackaufbau
BeitragVerfasst: 13. Nov 2014, 18:52 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 13. Jan 2005, 09:14
Beiträge: 7688
Wohnort: Friedberg/Bayern
Hi Leute,


ich habe letztes WE endlich mal meine Werksneue Haube fertig gespachtelt und geschliffen :) und weil ich so Bock auf Lackierpistole hatte und meinem Kompressor langweilig war gleich mal gefüllert. 8)

Eigentlich wollte ich die Kiste ja nächstes Jahr zum Lackierer stellen, jetzt ist aber irgendwie mein Ehrgeiz geweckt :lol:
Wenigstens versuchen will ich es mal mit dem Lackieren, schliesslich gibts für Fehlversuche 80er Papier.....

Ich will zwar den originalen Farbton haben, jedoch möchte ich keinen Lack mehr haben den mal alle Nase lang polieren muss damit er nicht aussieht wie eine alte Schultafel.

Welchen Lack könnt Ihr mir da empfehlen? Führt am Klarlack ein Weg vorbei durch kluge Wahl des Basislacks oder muss ich generell auf ein Zweischichtsystem zurückgreifen?

_________________
Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welcher Unilack/Lackaufbau
BeitragVerfasst: 13. Nov 2014, 19:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23. Mai 2011, 00:57
Beiträge: 895
Wohnort: 88444
2-Schicht ist halt was Optik und Pflege angeht schon etwas gutmütiger.
Ich hab meinen ja in 1-Schicht Casablanca-Weiß gelackt und muss zugeben, dass ichs doch etwas bereue. Nach Regen hab ich halt lauter schwarze Schlieren von den Gummidichtungen. Ordendlich gewachst lässt sich das zwar recht gut weg wischen, aber ohne Wachs ist das schon ne Schrubberei.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welcher Unilack/Lackaufbau
BeitragVerfasst: 13. Nov 2014, 19:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24. Feb 2012, 08:45
Beiträge: 746
Wohnort: görlitz
Schonmal falsch,nach dem Spachteln wird eine Sperrschicht mit EP gespritzt,und als nächstes kannst du Fillern wenn du top gespachtelt hast,ansonsten kommt vorher noch Spritzspachtel :wink:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welcher Unilack/Lackaufbau
BeitragVerfasst: 13. Nov 2014, 20:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19. Feb 2011, 23:41
Beiträge: 1178
Also... :)
Wenn du keine High End Lackierung willst und du geringe Abstriche machen kannst, reicht ein Einschichtlack vollkommen aus.
Muss nicht mal aus dem PKW Bereich sein, denn der ist ziemlich teuer.
Empfehlenswert ist ein Nutzfahrzeuglack. Ist angeblich nicht so witterungsbeständig und erreicht nicht so einen Glanzgrad, laut Hersteller. Kann ich aber definitiv nicht behaupten. Damit kannst du zwar keine Autofarbtöne genau nachmischen aber ungefähr. Oder halt RAL-Farbtöne wenn du eh auf UNI gehst. Das wäre mit am einfachsten.

Empfehlenswert ist zum Beispiel der "Mason S80" Lack. Kommt aus dem Hause "Akzonobel".
Sehr schöner Glanzgrad, lässt sich schön spritzen und ist günstig.
Hab damals für 5 Liter Unilack, ca. 180€ bezahlt. Dazu brauchst du noch Härter und Verdünnung und angemischt ergibt das über 7 Liter spritzfertige Farbe...
Desweiteren ist der sehr schnell oberflächenfest, nach ner Stunde ist der staubtrocken.

_________________
OPEL...der Zuverlässige


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welcher Unilack/Lackaufbau
BeitragVerfasst: 13. Nov 2014, 21:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 5. Jul 2007, 06:35
Beiträge: 6397
Wohnort: Düsseldorf
Ich hab den Mottorraum und die beilackierungen mit Unilack und Klarlack gemacht.
Kann es nur empfehlen!
Als das weiß/Orange noch nass war, alles für den Klarlack umgerüstet und
diesen auf den feuchten Basislack aufgetragen. Fertig.
Im Mottorraum mehrere Schichten Klarlack, was zu mehr Tiefe führte.
Echt kein Hexenwerk.
Alles andere ist eher unschön und gefuscht. :wink:

_________________
...und freundlich grüsst das Zebra-Tier!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welcher Unilack/Lackaufbau
BeitragVerfasst: 13. Nov 2014, 21:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19. Feb 2011, 23:41
Beiträge: 1178
Da muss man höllisch aufpassen. :o
Klarlack auf den noch feuchten Basislack, bzw. Unilack ist grundlegend falsch und kann absolut in die Hose gehen. Da kann der Lack höchstwahrscheinlich nicht mehr ausgasen und es kommt zu Störungen.
Wenn dann Basislack abgelüftet, der sieht dann meistens matt aus oder Unilack (2 Komponenten, Einschichtsystem) gründlichst angezogen. Wobei zweiteres ein Streitfall ist, da keine Haftung gewährleistet ist wenn Einschichtlack und Klarlack nicht auf selber Basis laufen.

Meiner Meinung nach, ist für den Garagenlack, ein 2 Komponenten-Einschichtlack völligst ausreichend.
Man hat eh nicht die Gegebenheiten wie in einer Lackierkabine. Da mit Zweischichtlack anzufangen, zudem als Laie um zu probieren, ist meines erachtens Geldverschwendung, da Fehler vorprogrammiert sind. Man sieht keinen wesentlichen Unterschied zu einem Klarlack und Nachteile hat es auch nicht.

Wenn man mehr Glanz, bzw. Langlebigkeit möchte, kann man über den nochmals leicht angeschliffenen Einschichtlack, 2 Gänge Klarlack schmeißen. Ist aber definitiv kein Muss.


Dateianhänge:
Dateikommentar: NFZ Lack, glänzt wie Bolle und das ohne Politur oder ähnliches.
20140221_160128 (800x600).jpg
20140221_160128 (800x600).jpg [ 312.94 KiB | 4733-mal betrachtet ]

_________________
OPEL...der Zuverlässige
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welcher Unilack/Lackaufbau
BeitragVerfasst: 13. Nov 2014, 22:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17. Dez 2008, 17:45
Beiträge: 1740
Wohnort: Saarland
Mein Vater hat immer in der Garage (ca. Doppelgaragengröße) lackiert, war immer wie aus der Kabine, ist allerdings 15 Jahre her. Trotzdem ist da keiner hintergestiegen :lol:

Für mich ists bis heute ein Mysterium mit dem Glanz. Habe aber auch nie hochwertigen Lack verwendet. :roll:

_________________
(ノ゚▽゚)ノ


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welcher Unilack/Lackaufbau
BeitragVerfasst: 13. Nov 2014, 23:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 31. Jan 2009, 22:42
Beiträge: 2590
Wohnort: MG in NRW
Ich habe schon etliche Lackierungen in der Garage gemacht, ob Einschicht oder auch Zweischicht, das klappt beides super wenn man sich an die Regeln hält, da gibt es keinen unterschied zur Kabine.
Um mal kurz zum Lackaufbau zu kommen, auf´s blanke Blech kommt kein Spachtel, da kommt als erstes eine Schicht EP-Grundierung und dann kommt erst der Spachtel, sonst kann sich Korrosion bilden, da der Spachtel Hydroskopisch ist und die Feuchtigkeit ans Blech weitergibt.

_________________
Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man Morgens davor steht und angst hat, es aufzuschliessen. Zitat: Walter Röhrl
1x Senator B 204PS/C30SE
1x Omega A Caravan 116PS/C20NE LPG
1x Corsa A CC 5 Türer ??PS :mrgreen: /C18SE


Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welcher Unilack/Lackaufbau
BeitragVerfasst: 14. Nov 2014, 09:42 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 13. Jan 2005, 09:14
Beiträge: 7688
Wohnort: Friedberg/Bayern
Hi,

erstmal vielen Dank an Alle für die Rückmeldungen :top:

Bei der Haube habe ich natürlich vor dem Spachteln und nach dem Spachteln die blanken Stellen mit Grundierfüller behandelt. Muss aber ehrlich zugeben, dass ich jetzt gerade nicht weiß ob das eine EP-Grundierung ist :oops:
Ansonst war die Werksbeschichtung intakt.
Leider hat sich auch gezeigt, dass meine Düse in der Pistole wohl etwas zu klein ist zum Füllern. Habe eine leicht raue Oberfläche. Werde die Schicht nochmal anschleifen und ne komplette Ladung Grundierung drüber machen um auf Nummer sicher zu gehen. Zum Lackieren der Einzelnen Karosserieteile ist mein Keller der Ort des Geschehens. Am Vortag durchgesaugt findet sich eigentlich fast kein Staub mehr in der Luft.
Ich habe zuletzt einen Kotflügel zum Test in Matt lackiert (weil Farbe da war) und war mit dem Ergebnis recht zufrieden. Gerade bei Staubeinschlüssen ist Unilack scheinbar recht dankbar. Habe da Alles mit 1000er-2000er Fließ raus bekommen :)
Werde mir jetzt den EP Grund und mal 1kg Lack bestellen und mal an Kotflügel und Tür üben :)

_________________
Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Modified by Beany
Wer klaut, stirbt!