Corsa-A.de

Das Forum rund um Opels Kleinsten.
Aktuelle Zeit: 17. Aug 2017, 07:06

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 35 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Rostschutzmittel im Test
BeitragVerfasst: 1. Mai 2012, 13:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23. Mai 2011, 00:57
Beiträge: 895
Wohnort: 88444
Wie die Zeit vergeht. Und schon wieder ein Monat rum. Pünktlich zum 01.05. Gibbet wieder Fotos.
Es hat sich schon Einiges getan.
In den obersten zwei Reihen hat sich eigentlich nur das EP bewährt.
Die unbehandelte Fläche ist logischerweise stark angerostet.
Das R-Stop hatte auch keine große Chancen. (<edit)
Das Owatrol hielt sich ganz ordendlich, nur am Rand leichte Anrostung. (<edit)
Das EP zeigte sich völlig unbeeindruckt
Dann die Fläche mit Fertan... Hier zeigt sich ein gleichmäßiger Rostbezug, der nicht wie bei den anderen Flächen mehr aus den Poren kam sondern die komplette Fläche angegriffen hat.
Und dann noch das Zn95. Auch hier zeigt sich eine erste chemische Reaktion zwischen dem Zink und dem Eisen.
In der zweiten Reihe sticht für mich wieder das Fertan heraus, dass sogar unter dem Owatrol angefangen hat zu rosten.
In der Klarlack-Reihe zeigen sich in der ersten Spalte (ohne "Grundierung") auch schon erste Rostporen.
Soweit sind die restlichen Flächen noch unauffällig, bis auf die Fläche "EP auf Owatrol". Durch die Unvertäglichkeit der Beiden scheint Wasser ganz gut unter das EP zu kommen um dort seine Arbeit verrichten zu können.


Hier mal das Gesamtbild

Dateianhang:
Rostgif2.jpg
Rostgif2.jpg [ 206.96 KiB | 10117-mal betrachtet ]


Dann noch eine Nahaufnahme der oberen drei Reihen

Dateianhang:
Rost12.JPG
Rost12.JPG [ 154.74 KiB | 10279-mal betrachtet ]



Und hier noch das Owatrol-EP-Desaster

Dateianhang:
Rost13.JPG
Rost13.JPG [ 141.16 KiB | 10279-mal betrachtet ]


edith hat mir grad mitgeteilt, dass ich aus Versehen die Owatrol-Spalte mit der R-Stop Spalte verwechselt hatte... wie peilnich...


Zuletzt geändert von Chili am 31. Mai 2012, 19:33, insgesamt 3-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rostschutzmittel im Test
BeitragVerfasst: 4. Mai 2012, 06:01 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11. Jan 2005, 22:39
Beiträge: 910
Wohnort: Nähe Hamburg
Hammer die Ergebnisse :)
Das hat sich auf jeden Fall nen Sticky verdient :)
Weiter so

_________________
Erst A.. dann C.. dann Polo.. und nu das fehlende B .. als S93 Coupe :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rostschutzmittel im Test
BeitragVerfasst: 4. Mai 2012, 09:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13. Dez 2006, 16:01
Beiträge: 155
Wohnort: 03099
ist denn eigentlich eine Schicht absolut sauber geblieben?
Die sehen mir irgendwie alle schon wieder angegriffen aus.

Eventuell wäre eine Top-Ten der bisher besten interessant!
Zumindest nach deiner Einschätzung. :)

_________________
c20ne


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rostschutzmittel im Test
BeitragVerfasst: 4. Mai 2012, 14:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23. Mai 2011, 00:57
Beiträge: 895
Wohnort: 88444
Das linke, obere Feld ist komplett unbehandelt geblieben.

Hier noch mal die Aufteilung:

Spalten/"Grundierungen":

1. Ohne; 2.APP R-Stop ; 3. Owatrol; 4. EP-Grund; 5. Fertan; 6. Zn95-Zinkfarbe

Zeilen:

1. Ohne
2. Owatrol
3. Klarlack aus der Dose
4. Epoxydharz
5. Bitumen
6. Brantho Korrux 3in1 Weißalu
7. Brantho Korrux 3in1 Cremeweiß
8. Karosseriedichtmasse
9. Blauer Dosenlack
10. Sanitärsilikon
11. EP-Grund


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rostschutzmittel im Test
BeitragVerfasst: 28. Mai 2012, 21:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25. Apr 2012, 21:19
Beiträge: 73
Wohnort: Leer ( Ostfriesland )
Das ist doch mal echt ne Klasse idee :top:

_________________
Der Weg zum Erfolg,
ist eine ständige Baustelle !!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rostschutzmittel im Test
BeitragVerfasst: 31. Mai 2012, 15:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23. Mai 2011, 00:57
Beiträge: 895
Wohnort: 88444
So wieder ein Monat rum.

Und hier die Ergebnisse nach zwei Monaten in freier Wildbahn + 1x 3%-Salzlösung/Tag:

Die Blanke Stelle, das Fertan und das R-Stop haben den Schutz komplett verloren.
Das Owatrol alleine schützt noch ca 60-70% der Fläche.
Dicht gefolgt von Fertan+Owatrol und R-Stop+Owatrol.
Das Owatrol+Dosenlack/Blau bzw das Owatrol+ EP-Grund zeigen auf Grund der Unverträglichkeit nun deutlich geplatzte Rostpickel.
Beim EP-Grund sieht man auch schon ertste Unterrostung aus Richtung der Fertan-Fläche.
Das Epoxydharz zeigt ersten Kantenrost und schon die erste kleine Unterrostung
Die doppelte Schicht Owatrol hält noch zu 95%.
Das Zn95 zeigt nun auch schon die ersten Rostflecken in den Tälern der Pinselstriche.
Die Karosseriedichtmasse weist nun auch leichten Kantenrost auf.
Die restlichen Felder sind alle weitestgehend Unauffällig, bis auf zwei kleine Macken die ausversehen im Brantho und im Bitumen entstanden sind.

Das wäre auch so ungefär die Reihenfolge der Roststadien. Da man hier nur das Ausschlussverfahren anwenden kann gibts in dem Sinne keine Top 10 sondern eben eine anti-Top10.

Und hier noch die Bilder, damit Ihr Euch selber eine Meinung bilden könnt.

Dateianhang:
Rostgif3.jpg
Rostgif3.jpg [ 191.9 KiB | 10115-mal betrachtet ]

Dateianhang:
Rost19.JPG
Rost19.JPG [ 437.5 KiB | 10123-mal betrachtet ]

Dateianhang:
Rost16.JPG
Rost16.JPG [ 220.29 KiB | 10123-mal betrachtet ]

Dateianhang:
Rost18.JPG
Rost18.JPG [ 181.27 KiB | 10123-mal betrachtet ]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rostschutzmittel im Test
BeitragVerfasst: 1. Jul 2012, 20:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23. Mai 2011, 00:57
Beiträge: 895
Wohnort: 88444
So, wie versprochen, der aktuelle Stand. Diesen Monat hats aufgrund der eher feuchten Witterung einen kleinen Schub beim Owatrol gegeben. Kann aber vielleicht auch an den erhöhten Temperaturen zwischen drin liegen.
Die eine Fläche hat der Rost komplett und die andere Fläche ein gutes Stück unterwandert.
Im Allgemeinen hat die Owatrol-Zeile angefangen vom Übergang her zu unterrosten.
Auch die Unterrostung des EPs ist weiter fortgeschritten, wenn auch nicht so schnell.
Der Klarlack aus der Dose auf dem Owatrol hat mittlerweile auch den Schutz verloren, wie schon der Acryl-Dosenlack zuvor.
Das Epoxydharz zeigt auch schon wachsende Roststellen.
Das ZN95 zeigt sich im Moment erstaunlich zäh. Obwohl es früher angefangen hat zu rosten, etwickelt sich der Befall ein Stück langsamer als auf den anderen Flächen.
Ählich wie beim Owatrol-EP-Desaster. Da haben sich die anfänglichen Rostpickel nicht großartig weiter entwickelt.
Der Bitumen wiederum hat stärker mit dem Rost zu kämpfen und bröckelt schon ab.
Auf der Fertan-Brantho/Weißalu-Fläche zeichnen sich bei genauem Hinschauen kleine Bläschen ab. Ob das Rost ist, kann ich momentan nicht sagen, aber das wird sich nächsten Monat dann schon zeigen.

Was ich beim momentanen Stand interessant finde ist, dass die 2-Fach beschichteten Stellen, zumindest die mit den ersthaften Mitteln, noch keinen Rost zum Vorschein gebracht haben. Obwohl ich ja mit Absicht nicht komlett entrostet habe.

Das spricht zumindest für das Brantho Korrux, dass anscheinend sein Versprechen halten kann.

Und hier noch das Visuelle:

Dateianhang:
Rostgif4.jpg
Rostgif4.jpg [ 233.52 KiB | 10048-mal betrachtet ]


Dateianhang:
Rost29.jpg
Rost29.jpg [ 353.63 KiB | 10048-mal betrachtet ]


Dateianhang:
Rost30.jpg
Rost30.jpg [ 237.34 KiB | 10048-mal betrachtet ]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rostschutzmittel im Test
BeitragVerfasst: 1. Aug 2012, 06:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29. Dez 2008, 09:14
Beiträge: 746
Wohnort: Piesport
Sehr schön :)
Ich schätze allerdings, dass gerade unterm Silikon und der Karosseriedichtmasse heftig die Post abgeht - auch wenn man dadurch wegen der dicken Deckschicht noch nichts sieht. Ganz wie im richtigen Leben. Heute ist der 1. :)

_________________
Michi

Bild
Bekennender Erstserien-Fan!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rostschutzmittel im Test
BeitragVerfasst: 1. Aug 2012, 16:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23. Mai 2011, 00:57
Beiträge: 895
Wohnort: 88444
Jaja kommt ja schon :lol: .

Diesen Monat hats dann nicht soviel Neues gegeben, was aber dadurch zu verschulden ist, dass ich den Monat mal die Salzwasserdusche bleiben hab lassen.

Die größten Fortschritte hat die Owatrol/Klarlack und die Bitumen-Flächen gemacht.

Weiter haben sich in den Epoxydharz /Owatrol/Fertan - Flächen Rostpickel gebildet.

Die EP-Schicht wird weiter unterwandert, jetzt auch dort, wo ich mit Klarlack drüber gegangen bin.
Das Silikon blättert weiter vom Rand her ab, also von dem her geb ich Dir mal Recht. Die Dichtmasse zeigt seit neuestem eine gewisse Rissbildung/Lederoptik, auch nicht gerade Vertrauenserweckend.
Was ich gerade in der Nahaufnahme noch entdeckt habe ist, dass sich in den Brantho Korrux-Weißalu-Flächen ganz leiche Bläschen entwickelt haben und auch wachsen. zuerst beim Fertan, später auch auf der Owatrol und unbehandelten Fläche. Da bin ich mal gespannt.

Zur Erinnerung möchte ich allerdings nochmal erwähnen, dass die Basis eine eher schlecht Entrostetes Blech ist.

Hier noch ein kleiner Tipp: Ich hab die Gesamtansicht so gestaltet, dass Ihr dem Rost beim wachsen zusehen könnt, wenn Ihr die Bilder in neuen Tabs öffnet.

Hier dann noch die Bilder.


Dateianhang:
Rostgif5.jpg
Rostgif5.jpg [ 256.23 KiB | 9964-mal betrachtet ]


Dateianhang:
Rost32.JPG
Rost32.JPG [ 296.57 KiB | 9964-mal betrachtet ]

Dateianhang:
Rost34.JPG
Rost34.JPG [ 191.82 KiB | 9964-mal betrachtet ]

Dateianhang:
Rost33.JPG
Rost33.JPG [ 258.34 KiB | 9964-mal betrachtet ]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rostschutzmittel im Test
BeitragVerfasst: 9. Aug 2012, 11:09 
Offline

Registriert: 29. Jun 2012, 13:41
Beiträge: 11
was für ein klasse test! sowas wollt ich schon immer mal selbst testen bin aber nie wirklich dazu gekommen und hätte auch nicht so eine auswahl an produkten zusammenkratzen können.

Bin auf das Gesamtfazit von dir gespannt. Bis jetzt siehts beim brantho am besten aus, sehe ich das richtig?

_________________
NEIN!!! ...du darfst ihn nicht fahren!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rostschutzmittel im Test
BeitragVerfasst: 2. Okt 2012, 15:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23. Mai 2011, 00:57
Beiträge: 895
Wohnort: 88444
So mit 1-monatiger Verspätung hier mal der aktuelle Stand der Dinge.
Hatte leider anfang letzten Monat zu viel um die Ohren. Aber es hat sich auch nicht sonderlich viel getan. Die schon angegriffenen Flächen haben logischerweise weiter gerostet und der Bitumen gibt auch seinen Geist auf. Das Silikon fängt auch an sich vom Rand her zu lösen. Und das Brantho silber hat jetzt, wie vermutet, auch schon deutliche Rostpickel.

Aber wie immer hier die Bilder:

Dateianhang:
Rostgif6.jpg
Rostgif6.jpg [ 155.31 KiB | 9720-mal betrachtet ]


Dateianhang:
Rost38.JPG
Rost38.JPG [ 334.43 KiB | 9720-mal betrachtet ]


Dateianhang:
Rost39.JPG
Rost39.JPG [ 345.87 KiB | 9720-mal betrachtet ]


Dateianhang:
Rost40.JPG
Rost40.JPG [ 281.06 KiB | 9720-mal betrachtet ]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rostschutzmittel im Test
BeitragVerfasst: 3. Nov 2012, 16:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23. Mai 2011, 00:57
Beiträge: 895
Wohnort: 88444
Wieder ist ein Monat ins Land gestrichen.Viel hat sich ja nicht getan, aber schaut selbst:

Dateianhang:
Rostgif7.jpg
Rostgif7.jpg [ 240.25 KiB | 9573-mal betrachtet ]

Dateianhang:
Rost42.JPG
Rost42.JPG [ 303.23 KiB | 9573-mal betrachtet ]

Dateianhang:
Rost43.JPG
Rost43.JPG [ 179.75 KiB | 9573-mal betrachtet ]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rostschutzmittel im Test
BeitragVerfasst: 21. Jan 2013, 08:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20. Mär 2006, 16:30
Beiträge: 2393
Hiho, interessanter Test, gibts denn schon was neues? :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rostschutzmittel im Test
BeitragVerfasst: 2. Mai 2013, 23:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23. Mai 2011, 00:57
Beiträge: 895
Wohnort: 88444
So nachdem ja schon wieder ein halbes Jahr ins Land gestrichen ist, gibts ein kleines Update. Also der Versuch läuft immer noch. Aber ich hatte ehrlich geasgt nicht die Lust bei der Eiseskälte draußen im Schnee rumzustapfen 8) :mrgreen: .
Dazu muss gesagt werden, dass sich nicht mehr viel getan hat. Hier und da ein paar Bläschen mehr und ein zwei Eckchen vom Epoxy und vom Bitumen sind abgeplatzt.
Hauptsächlich liegts daran, dass ich eben nicht mehr mit Salzwasser nachhelfe. Aber vielleicht beginne ich das wieder.

Hier noch die aktuellen Bilder:

Dateianhang:
rost45.jpg
rost45.jpg [ 121.53 KiB | 8725-mal betrachtet ]

Dateianhang:
rost46.jpg
rost46.jpg [ 222.82 KiB | 8725-mal betrachtet ]

Dateianhang:
rost47.jpg
rost47.jpg [ 165.27 KiB | 8725-mal betrachtet ]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rostschutzmittel im Test
BeitragVerfasst: 5. Jun 2013, 17:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23. Mai 2011, 00:57
Beiträge: 895
Wohnort: 88444
Mit etwas Verspätung hier wieder das monatliche Update.
Ich hab dann wieder angefangen dem Blech jeden Tag ne Sole-Dusche zu verpassen. Und die Wirkung lässt auch nicht lange auf sich warten. Es blüht wieder schön weiter.
Standhalten tun im Prinzip nurnoch die beschichtete EP-Reihe, das ZN95 und ertstaunlicherweise das weiße Brantho. Während das silberne immer stärker blüht.
Ich bin auch mittlerweile darauf gekommen warum das Silber mittlerweile keine echte Rostschutzfarbe mehr ist, wie es ürsprünglich, so vor 100 Jahren oder so, geplant und entwickelt war. Früher hat man einfach Alu in den Lack geschmissen. Welches logischerweise mit der Zeit angefangen hat zu oxidieren. In Verbindung mit Eisen war das auch so erwünscht. Um der unkontrollierten Oxidation einhalt zu gebieten werden die heutigen Alupigmente mittels Kunsstoff versiegelt. Ergo: Kein kathodischer Rostschutz mehr...

Aber genug palavert hier die Bilder:

Dateianhang:
Dateikommentar: Gesamtbild
Rostgif8.jpg
Rostgif8.jpg [ 224.76 KiB | 8615-mal betrachtet ]


Dateianhang:
Dateikommentar: Die obere Hälfte
rost49.JPG
rost49.JPG [ 309.64 KiB | 8615-mal betrachtet ]


Dateianhang:
Dateikommentar: Und die untere Hälfte
rost50.JPG
rost50.JPG [ 434.83 KiB | 8615-mal betrachtet ]


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 35 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Modified by Beany
Wer klaut, stirbt!